FAQ

Jeder ist bei uns willkommen und kann an einem Probetraining teilnehmen. Das heißt eine Woche kostenlos und unverbindlich die ausgewählte Kampfkunst ausprobieren und uns näher kennen lernen. Das Probetraining kann man oben auf unserer Website buchen, oder ganz einfach anrufen oder mal reinschauen.

Sie können am Anfang mit gewöhnlicher Sportbekleidung Teilnehmen. Trainiert wird immer Barfuß.

Einen Anfängerkurs für Kendo bieten wir derzeit nicht an. Da sich die Techniken wiederholen steigen bei uns die Anfänger direkt ins gemeinsame Training mit ein. Im laufe der Zeit verbessern sich Deine Kondition und Ausführung von Techniken. Es herrscht kein Leistungsdruck im Training, vor allem nicht für Anfänger.

Nein, wenn Ihr Alter zwischen 7 und 70 liegt dann können Sie jeder Zeit mit Kendo beginnen. Es ist nie zu spät.

Die Kendoausrüstung besteht aus: Keikogi = Jacke, Hakama = Hose, Bogu = Rüstung, Shinai = Bambusschwert, Bokken = Holzschwert. Diese Ausrüstung brauchen Sie nicht gleich am Anfang zu Kaufen. Sie können es sich nach und nach anschaffen. Ein Shinai sollten Sie jedoch gleich kaufen nachdem Sie sich entschieden haben anzufangen.

Der Umgang unter den Schülern und mit dem Lehrer ist von Respekt und Freundlichkeit geprägt. Das Training ist an festgelegte Abläufe 
gebunden, die zum einen aus der japanischen Tradition stammen und zum anderen der Sicherheit dienen.

Selbstverständlich ist Kendo auch für Frauen sehr gut geeignet. Kraft, Schnelligkeit und Willensstärke sind keine Eigenschaften die nur Männer 
besitzen. Das Kendo entwickelt bei regelmäßigen Training die o.g. Eigenschaften bei jedem Menschen.

Trotz der „kriegerischen“ Anmutung besteht beim Kendo praktisch keine Verletzungsgefahr. Selten auftretende blaue Flecken und Muskelkater sind sicher nicht als „Verletzungen“ zu werten. Einzig die Achillesferse kann bei jahrelangem falschem Training überstrapaziert werden.

Jetzt mit Kendo Starten! Eine Woche kostenloses Probetraining!